Zur Geschichte unser Vereinigung

Die Herberge ist eine Berghütte. Sie wurde in einem von der Schweizer Bauart inspiriertem Stil auf Fundamenten aus Granitstein errichtet. Ihr Bau wurde zu Beginn des vorigen Jahrhundert aufgenommen und wurde einzig von örtlichen Unternehmen durchführt auf Anregung der Familie Bourcart ,einer langen Reihe von Unternehmern aus dem ganz nahe liegenden Guebwiller Tal ; Ursprünglich war die Hütte dazu bestimmt, eine Nerzzucht zu beherbergen.

Dank der Leo Lagrange Verträge, d.h der Gründung des Jugendherbergsverbands 1937, öffentlicher Zeichnungen sowie Hypotheken auf eigenem Vermögen der eben erstandenen Dynamo-Vereinigung wurde die Hütte zum Eigentum jener Vereinigung. So wurde Dynamo eine der ganz ersten Jugendherbergen in Frankreich. Als ein Ort reger Austausche und Begegnungen hatte die Hütte gleich am Anfang einen grossen Erfolg bei der örtlichen Jugend, die dort oben Energie tanken konnte.

Später wurde die Hütte von der Wehrmacht beschlagnahmt während des zweiten Weltkriegs. Am Ende des Kriegs dann erlangte die Hütte wieder ihren Status als Jugendherberge .Zahlreiche Feste, Begegnungen, sportliche Veranstaltungen und FolkmusikBälle, die in der naheliegenden Lichtung veranstaltet wurden, bestimmen das Leben der Hütte in den sechziger und siebziger Jahren. Es wurden auch wichtige Renovierungsarbeiten unternommen u.a. Anleiten zur Trinkwasser-versorgung.

Neuerdings wurde die Hütte mit Solarzellen ausgestattet dank der Gewährung eines Zuschusses von dem Regionalrat Elsass. Diese Solarzellen ermöglichen die teilweise Stromversorgung und ein Warmwasserboiler in den Sanitäranlagen sorgt nun für mehr Komfort in der Hütte.

Das heutige Team der Freiwilligen,das die Hütte betreut , fand wieder zu dem Geist der sechziger und siebziger Jahre und veranstaltete trotz der Umgebungsbedingungen nacheinander 2007 und 2012 ein Musikfestival in der nahe liegenden Lichtung zum 70. und 75 Jubiläum der Hütte .

Dynamo gehörte seit ihrer Gründung zum Netz des internationalen Jugendherbergsverbands (FUAJ) und wird von der örtlichen Jugendherbergsvereinigung (AAG68) verwaltet. Diese Vereinigung besteht ausschliesslich aus ehrenamlichen Mitgliedern Seit deren Gründung vor fast 80 Jahren wird die Hütte durch ein Team von 100% Feiwilligen betreut und unterhalten. All diesen Leuten liegt dieser aussergewöhnliche Ort am Herzen ,sie möchten also auch,dass andere ihn kennen lernen. Das trifft auch für SIE !Fuaj logo

Wenn Sie also über ein bisschen Zeit verfügen und Sie Lust haben in unser Freiwiligenteam einzutreten ,bitte kontaktieren Sie uns, um mehr zu erfahren .Es wird keine besondere Kompetenz verlangt und Sie werden eine Ausbildung erhalten, wenn Sie Ihrerseits Herbergsvater/mutter werden möchten.